cool bleiben

Sommer … Sonne … Sonnenbrand?

Urlaubsgedanken mit Sonnenstrahlen im Gesicht, Sand unter den Füßen und Wasser rundherum … super … aber Vorsicht! Denken Sie an Sonnenschutz für Bleichgesichter und empfindliche Haut … durchstöbern Sie Ihren Onlineshop oder fragen Sie unseren Chef, was er Schönes für Ihre Strand- und Badeapotheke hat. Und auch die Sonne im Urlaub daheim ist derzeit nicht zu unterschätzen! Wir helfen, bevor es zu spät ist.

Denken Sie immer auch an “AfterSun” …

COOL bleiben 🙂 …

  • Luft rein … früh morgens und spät abends die Wohnung durchlüften … Sonne raus … tagsüber Rollläden und Jalousien schließen
  • keine Wechselbäder … lauwarm duschen und lauwarm trinken (eisgekühlte Getränke und kalte Duschattacken veranlassen den Körper zur Wärmeproduktion … keiner braucht das jetzt)
  • vor dem Schlafen lauwarm duschen und nicht wirklich abtrocknen … und leichtes Nachtzeug möglichst aus Naturfasern haben eine angenehmen Wirkung
  • angesagter Sommerlook sollte die Haut auf jeden Fall immer vor zu viel Sonne schützen … wichtig: helle Farben … lange Ärmel und Hosen sind durchaus zu empfehlen … und weit genug sollten die Sachen auch sein • vor allem für Kinder und Menschen mit dünnen oder keinen Haaren sind Sonnenhut & Co. unverzichtbar
  • frische Luft auch für die Füße .. luftig, locker, leicht … (Einlegesohlen nachts in den Kühlschrank legen)
  • Wärmflasche mit eiskaltem Wasser füllen und Füße draufstellen, wenn für ein kühles Fußbad die Zeit nicht reicht
  • kühlendes Gel (auch spezielles Spray) für Füße und Beine halten angenehm lange vor, ebenso Menthol-Sticks, besonders auch für Handgelenke oder Schläfen
  • trinken – trinken – trinken … Wasser als Lebenselement für innen und außen und lieber etwas mehr als zu wenig, aber Achtung: nicht zu kalt, sonst kommt der Körper ins Schwitzen … Mineralwasser in Zimmertemperatur ist angesagt, genauso ungesüßte Tees oder Saftschorle, gerne auch Wasser mit einem Schuss Holundersirup … und an alle Kräuterhexen: sogar gegen Hitze ist so manches Kraut gewachsen: Salbeitee lauwarm getrunken oder abgekühlte Minze wirken anregend auf die körpereigene Kälteproduktion
  • Wasserspray & Co. … Frische zum Sprühen für Gesicht (auch übers Makeup) … Mineralwassersprays oder eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche … den Zweck der kleinen Regendusche erfüllen sie beide
  • Einmalhandtuch unters Wasser halten, leicht ausdrücken und mit dem Duft Ihrer Wahl besprühen … wirkt Wunder und tut extrem gut
  • bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Unterarme oder zumindest die Innenseiten der Handgelenke immer wieder für ein paar Sekunden unter kaltes Wasser halten und so dem Herz-Kreislauf-System helfen
  • anstrengende Arbeiten früh am Morgen erledigen … mittags einen Gang zurückschalten und sich ruhig und langsam bewegen … ausruhen, wenn es geht und sportliche Aktivitäten meiden … außer Schwimmen zur Abkühlung … aber auf den Sprung ins kalte Wasser verzichten und zugunsten von Herz und Kreislauf langsam ins kühle Nass wechseln oder zuvor kühl abduschen
  • fettes und stark gewürztes Essen passen gar nicht … angesagt sind Obst & Gemüse, damit Flüssigkeit und Mineralien aufgefüllt werden, und Brühe … satt wird man auch damit
  • vor der Fahrt mit dem Auto alle Türen öffnen und die angestaute Hitze vor dem Einschalten der Klimaanlage rauslassen … der Temperaturunterschied zwischen Innenraum und draußen sollte ca. 6-7 Grad betragen … ohne Klimaanlage auf jeden Fall öfters anhalten und lüften, der Gesundheit zuliebe nicht ständig mit Zugluft fahren … kurze Strecken lieber auch mal mit dem Fahrrad erledigen
  • Sauerstoff bewegen … Fächer oder Mini-Ventilatoren können für ein wenig Abkühlung zwischendurch sorgen … Achtung: Wärmequellen wie Drucker, Monitore und Lampen etc. nur für die direkte Nutzung einschalten … kleine Tischventilatoren gibt es auch mit USB-Anschluss
  • bei Venenproblemen und geschwollenen Beinen zwischendurch auf den Zehenspitzen wippen und so die Muskel-Venen-Pumpe anregen, dann die Beine immer wieder mal kurz hochlegen

IHR APOTHEKENTEAM